spezialist

Know-how für alle Bereiche

Referenzen auf der Basis erfolgreich realisierter Projekte
Kunde Unsere Aufgabe

EWE AG (Energieversorger)

 

Störmeldesysteme, Datenlogger, Softwaresonderentwicklungen, Lastspitzenmanagement
Neue Messe Karlsruhe Powerline-Technik
Tiefenbach Railroad Powerline-Technik, Sonderentwicklungen
Ista (Energiedienstleister) GSM-Modem, Sonderentwicklungen
Brötje Heizungen Modem, Sonderentwicklungen
Metopa (Dienstleister, NL) Powerline-Technik, BSL-Systeme
GMC Datenlogger, Sonderentwicklungen
Metallgießerei Seifert Lastspitzenmanagement, Automatisierung Anfahrtzyklus und Sollwertabsenkung für fünf Schmelzöfen

SIG Holding AG (Schweiz)

Lastspitzenmanagement, Steuerung und Regelung von Stromerzeugern

und viele andere ...

AKTUELLE NEWS

MSL4 - das neue Flaggschiff von FW Systeme



FW Systeme hat 2017 den tausendfach bewährten multifunktionalen Datenlogger MSL weiterentwickelt. Die vierte Generation ist ab Q1/2018 erhältlich und ermöglicht viele neue Einsatzgebiete

... weitere Infos unter News



Aktuelle Schulungstermine:


Schulung für Vertriebspartner / Reseller / Kooperationspartner

Termin:
Dienstag, 19.06.2018


Gratisschulung für Energie- und Lastmanagement

Termin:
Donnerstag, 14.06.2018

 

... weitere Infos unter News

E-Cars

FW Systeme entwickelt und produziert Steuerungen und Antriebslösungen für Elektrofahrzeuge. Unter anderem wird die Firma Inveol beliefert, die im vergangenen Jahr die Produktion für die elano E-Mobile übernommen hat.


NEUER BLDC Regler BHL-V60

Der BHL-V60 ist ab sofort im Aluminium Gehäuse verfügbar.
... weitere Infos unter News

SMS 2-2 Warnmelder

Warn-SMS bei defekter Kühlung

Arzneimittelwächter

 

Der FW Systeme Temperatur- fühler SMS2-2 misst im Kühlschrank die Temperatur. Bei Über- oder Unterschreitung definierter Grenzwerte wird eine Warnmeldung via SMS an eine Mobilfunknummer gesendet, um einen Totalverlust von z. B. teuren Arzneien zu verhindern. > Zum Produkt..

Ärztin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich bin absolut zufrieden mit dem Gerät. Wir hatten seit der Inbetriebnahme bereits vier Ereignisse, die einen erheb- lichen finanziellen Schaden hätten verursachen können..."

 

Dr. med. Nicole Gorris-Vollmer, Fachärztin für Allgemeinmedizin.